Pralles Leben

 

Hilft Sport allein beim Abnehmen?

09.10.2020 von health TV

Hilft Sport allein beim Abnehmen?

Die Wirkung von Sport auf Energieumsatz und Körpergewicht wird oft überschätzt. Wie viel Zeit muss man investieren, damit die Pfunde purzeln? Und kommt der Erfolg nur dann, wenn auch die Ernährung umgestellt wird? In der 15. Folge von „Pralles Leben mit Gewicht“ sprechen Birgit von Bentzel und Sylvia Kunert mit Dr. Claudia Osterkamp-Baerens über Gewichtsreduktion durch Sport. Die Oecotrophologin arbeitet seit vielen Jahren am Olympiastützpunkt Bayern und kennt sich mit Sport und Ernährung bestens aus. 


Drei Fragen an die Expertin 

Nimmt man durch Sport ab, wenn man sein Essverhalten nicht ändert?

Das grundsätzliche Problem ist, dass ein Untrainierter, wenn er eine Stunde Ausdauertraining macht, nicht mehr als 250 bis 350 kcal verbrennen kann, so Pi mal Daumen. Und wenn wir jetzt eine Tafel Schokolade dagegenhalten, dann hat diese 560 kcal. Das heißt, wenn man sich eine Stunde bewegt, was ja für einen Untrainierten durchaus sehr anstrengend ist, dann hat man sich gerade mal eine halbe Tafel Schokolade verdient. 

Das klingt ja so, als müssten wir uns gar nicht quälen. Bringt Sport nichts?

Sport bringt immer was, weil es gut fürs Herz-Kreislauf-System ist, weil es den gesamten Stoffwechsel günstig beeinflusst, weil es grundsätzlich für die Gesundheit ganz viele Vorteile bringt. Unabhängig von diesem Kalorienverbrennen ist regelmäßige Bewegung für die Gesundheit was Wichtiges. Ein weiterer Aspekt ist, wer Sport in seinen Lifestyle integriert, verändert grundsätzlich auch andere Dinge. Also Sport alleine - meinetwegen dreimal in der Woche eine halbe Stunde laufen - wird bei Untrainierten nichts am Gewicht verändern, wenn ich nicht auch bei der Ernährung etwas anders mache. Allerdings kann auch ein Übergewichtiger, der wenig Sport bisher gemacht hat, allein mit Sport abnehmen, wenn er in der Woche 10, 20 Stunden für Sport einsetzt. Es ist alles eine Frage des Kalorienumsatzes.

Sollte die Herzfrequenz beim Sport niedrig sein?  

Die Herzfrequenz sollte nicht niedrig sein - immer in Bezug auf Abnehmen. Man kann Sport und Bewegung ja auch machen, um das Herz-Kreislauf-System zu trainieren, um vielleicht in einer bestimmten Sportart besser zu werden. Also, wenn wir es jetzt aufs Abnehmen beziehen - ich verbrenne umso mehr Kalorien pro Minute pro Stunde, je intensiver ich unterwegs bin, also je höher die Herzfrequenz ist. Voraussetzung ist, der Arzt hat mir das auch erlaubt und ich habe keine Herzerkrankung oder sonst irgendwas, was gesundheitlich dagegen spricht. Dann wäre grundsätzlich, wenn ich wenig Zeit einsetzen will und sage, ich kann aber auch nicht mehr als eine halbe Stunde am Tag Sport machen. Dann wäre es unter dem Aspekt des Abnehmens am sinnvollsten, das möglichst intensiv zu machen.

Hier könnt Ihr Euch die Audio-Version des Podcasts in voller Länge anhören.

Das könnte Sie auch interessieren